Tritte am Mikrofon ;-)

Hilfe, meine Umstandsjeans passt mir nicht mehr!!!! Komisch, dabei habe ich sie doch noch von damals von Julchen aufgehoben und damals passte der Bauch bis zum Schluß locker rein aber diesmal ist es wie verhext, es geht vorne einfach nicht mehr der Knopf zu.
Seit gestern weiß ich nun auch, woher diese plötzlichen „Unpässlichkeiten“ kommen: ich habe nachgemessen! Und ich hätte das nicht tun sollen! Das Ergebnis frustriert mich! ... erklärt aber andererseits auch einiges!
Ich hatte gestern, am ersten Tag der 30. Schwangerschaftswoche einen Bauchumfang von 126 cm! Mal zum Vergleich, denn ich habe es mir nicht nehmen lassen, in meinen alten Aufzeichnungen nachzusehen: damals hatte ich in der 30. Woche nur 115 cm ... und den gestrigen Spitzenwert nie, sondern die letzte Messung in der 35 Woche war damals = 124 cm.
Oh je, oh je, wie soll das bloß weitergehen? Wenn ich doch jetzt schon mehr Zentimeter drauf habe, als damals, 5 Wochen später?! Kein Wunder dass ich in letzter Zeit einfach nur noch kaputt bin und mich schwer fühle, als hätte die Erde für mich die 3-fache Anziehungskraft. Simple Alltäglichkeiten, wie aus dem Auto aussteigen schaffen mich, Einkaufswagen auspacken wird mittlerweile zur Akrobatikprobe (mit solch einem Bauch ist es schier unmöglich, sich über den Wagen zu beugen und an ganz unten liegende Sachen heran zu kommen) und wenn ich zu Hause die 20 Stufen aus dem Keller hoch komme, brauche ich erstmal ein Sauerstoffzelt.

Ansonsten hatte ich am Freitag (02.11.) wieder Frauenarzt und dem Kleinen geht’s gut und es war ja soooo lustig. Ich sollte diesmal zum ersten Mal an’s CTG (dort werden eventuelle Wehentätigkeiten gemessen und die Herztöne und Bewegungen des Babys aufgezeichnet). Aber es war fast unmöglich, eine saubere Messung hinzubekommen, das mein Bauchzwergi sich gewehrt hat, wie ein Großer  Jedesmal wenn die Sprechstundenhilfe mit dem Mikrofon-Pad dachte, eine geeignete Position auf meinem Bauch gefunden zu haben, hat der Kleene sich wieder weggedreht und es war wieder nix zu hören. Sie hat’s dann schließlich aufgegeben und gemeint, wir lassen jetzt trotzdem mal 10 Min. laufen, vielleicht beruhigt er sich ja noch. Die Tür ging zu, ich war allein und irgendwie nur am dauerschmunzeln, denn mal wurde der Herzschlag auf einmal mords-laut, dann wurschtelte der Kleene wieder irgendwo anders hin und es wurde ganz leise, usw., usf. Und ständig hat er gegen das Pad getreten, als ob er’s durch die Bauchdecke hindurch sehen könnte. Letztendlich waren mehr Tritte und „herumgewurschtel“ zu hören, als Herzschlag, sodass die Frauenärztin mich irgendwann erlöste mit den Worten „Was ist denn HIER los“ ... es folgte ein Lachen  ... „Naja, so hat das wohl keinen Sinn“.
Das positive Ergebnis: mein Kleener ist quicklebendig und Wehen wurden keine gemessen, also auch hier alles im grünen Bereich. Sie hat dann noch in ihrem Sprechzimmer diverse Sachen kontrolliert, so meinte sie z.B. durch Tasten über die Bachdecke zu fühlen, dass der Kleine bereits kopfüber, also in „Startposition“, liegt. Der Muttermund ist fest verschlossen und der Kleine drückt auch noch nicht nach unten in Richtung Becken (das wäre ein Anzeichen für eine drohende Frühgeburt), also: alles im grünen Bereich!!!

 

So, das war’s wieder für alle die’s interessiert.
Wenn’s wieder was Neues gibt, halte ich euch wieder auf dem Laufenden.

LG, Silja

5.11.07 15:22
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de